Handy und Geld

Handy

Ich verstehe durchaus, dass Handys ein Gefühl von Sicherheit geben und es beruhigend ist, zu wissen, dass das eigene Kind wohlauf ist. Doch genauso bitte ich Sie zu verstehen, dass Handys unser Lagerleben empfindlich stören und es auch für die Kinder entspannter ist, nicht durch Anrufe/Nachrichten von zuhause aus dem Lagerleben „herausgerissen“ zu werden.
Ich selbst habe immer ein Handy für Notfälle bei mir und kann bei Bedarf Eltern anrufen. Ansonsten gilt: Wenn Sie nichts von uns hören, ist alles in Ordnung.

Meine Empfehlung ist daher: Lassen Sie das Handy zuhause!

Aber gerade bei den älteren Teilnehmern ist dies faktisch nicht mehr umzusetzen. Damit Handys nicht unser Lagerleben stören, haben wir die folgenden Regeln erlassen, die jeder Teilnehmer – ungeachtet des Alters – zu beachten hat:

  1. Handynutzung ist nur morgens in dem Zeitraum von 7:45 Uhr bis 8:00 Uhr gestattet.
  2. Für Leiter ist die Handynutzung abends nach Beginn der Nachtruhe gestattet.
  3. Während der An-/Abreise im Bus ist die Handynutzung zum Musik abspielen über Kopfhörer (!) erlaubt.
  4. Wer mehrfach durch störende Handynutzung während des Lagers auffällt, gibt sein Handy bis zum Lagerende ab.
  5. Schäden, egal ob direkt (Schaden am Handy) oder indirekt (Verbindungskosten), werden nicht durch den Veranstalter erstattet.

In der Eltern-WhatsApp-Gruppe zum Lager erhalten Sie gelegentlich Informationen wie z.B. Ankunft, Rückkehr, etc.

Wenn Sie Ihr Kind wirklich erreichen müssen, rufen Sie mich an oder schreiben mir eine Nachricht. Sie erreichen mich unter 0176 34240151.

Geld

Grundsätzlich ist Ihr Kind mit dem Lagerbeitrag komplett versorgt und verpflegt. Es ist somit nicht zwingend notwendig, dass Ihr Kind überhaupt Geld mitnimmt. Aber die Teilnehmer haben Hin- und Wieder Freizeit und nutzen diese Freizeit unter anderem, um in Städten Süßes, Andenken oder ähnliches zu kaufen.

Meine Empfehlung liegt bei 10 €. Je älter die Kinder werden, umso mehr Geld brauchen die Kinder. Bitte geben Sie Ihrem Kind aber auf keinen Fall mehr als 20 € mit. Das ist wirklich nicht notwendig. Für Notfälle haben wir Geld dabei.