Fragen und Antworten

Frage: Was ist ein „Lager“?

Antwort: Ein „Lager“ ist am ehesten mit einem Urlaub oder einer Klassenfahrt zu vergleichen. Es gibt Lager, die in Zelten stattfinden und es gibt Lager, die in festen Häusern stattfinden. Das jetzt anstehende Lager findet in dem „Nibelungenturm“ statt. Ein paar Bilder der Unterkunft finden Sie hier.

Frage: Was macht man auf einem Lager?

Antwort: Die meisten Lager stehen unter einem bestimmten Thema. Die Teilnehmer werden im Rahmen dieses Themas Aufgaben bewältigen müssen. Diese Aufgaben können sein, irgendwo hin zu wandern und dort einen Gegenstand zu finden oder z.B. eine Seilbrücke bauen, usw. Diese Spielidee durchzieht das ganze Lager. Am Ende des Lagers ist die Aufgabe in aller Regel gelöst und es gibt eine Belohnung in Form von Süßigkeiten, Lagerabzeichen oder ähnlichem. Während des Lagers erledigen die Teilnehmer alle anfallenden Aufgaben selbst. Es gibt einen täglichen wechselnden Koch- und Spüldienst und auch das Sauberhalten der Unterkunft ist Aufgabe der Teilnehmer.

Frage: Wer nimmt an einem Lager teil?

Antwort: Manche Lager haben Altersbeschränkungen oder verlangen eine gewisse Erfahrung. Aber es gibt auch Lager, wie dieses Herbstlager, die ohne Beschränkung sind. Dann können alle Gruppen teilnehmen. Derzeit gibt es in Aachen, Meckenheim, Rheinbach, Wormersdorf und Wachtberg 12 Gruppen in Altersstufen von 7 bis 18 Jahren. Die Gruppenleiter sind zwischen 15 und 34 Jahren alt.

Frage: Wie schläft mein Kind?

Antwort: Bei diesem Lager gibt es feste Betten. Es muss lediglich ein Spannbetttuch sowie ein Schlafsack mitgebracht werden.

Frage: Wie wird mein Kind verpflegt?

Antwort: Auf jedem Lager gibt es drei Mahlzeiten täglich, von denen mindestens eine Mahlzeit warm ist. Natürlich gibt es immer Obst für zwischendurch und sollte ein Teilnehmer Hunger haben, ist es auch möglich außerhalb der Mahlzeiten Verpflegung zu bekommen. Geben Sie bitte unbedingt Allergien und Unverträglichkeiten auf der Anmeldung an.

Frage: Was ist, wenn sich mein Kind verletzt?

Antwort: Je nachdem wie stark sich Ihr Kind verletzt, rufen wir einen Krankenwagen oder behandeln die Verletzung vor Ort selbst. Jeder Gruppenleiter hat einen 1. Hilfe-Kurs besucht und ist darin geschult, kleinere Verletzungen zu behandeln. Medikamente verabreichen wir grundsätzlich nicht ohne Ihre Zustimmung. Bei Verletzungen, die nicht mit einem Pflaster zu behandeln sind, informieren wir Sie umgehend.

Frage: Welche Impfungen braucht mein Kind?

Antwort: Wir empfehlen dringend eine Tetanusimpfung sowie die vom Koch-Institut empfohlenen Impfungen für Deutschland. Aber zwingend ist das nicht.

Frage: Was ist, wenn mein Kind Heimweh bekommt?

Antwort: Durch das stetige Programm, sind die Teilnehmer so beschäftigt, dass wir in den letzten Jahren fast keine Probleme mit Heimweh hatten. Sollte dennoch ein Teilnehmer Heimweh haben, werden wir versuchen, den Teilnehmer abzulenken und auf andere Gedanken zu bringen. Nur in wirklich extremen Fällen, werden wir Kontakt mit Ihnen aufnehmen und über eine vorzeitige Heimreise nachdenken.